Lade Veranstaltungen
19
November
Samstag

Reema

21:00 - 23:00 Uhr
Highlight, Konzert / Pop & Singer/Songwriter
15 € VVK / 19 € AK
Tickets kaufen

Gemäß Corona-Schutzverordnung weisen wir darauf hin, dass in der aktuell unsicheren Lage nicht auszuschließen ist, dass Konzerte abgesagt werden. Die Ticketanbieter und wir versuchen, alle Gäste deren Kontaktinformationen wir haben, rechtzeitig zu informieren. Doch bitte informieren Sie sich immer kurz vor einer Veranstaltung selbst auf unserer Homepage, ob sie tatsächlich stattfindet und an welche Regeln sich zu halten ist. Danke!

Achtung! Hier gibt es die aktuellen Corona-Regeln für den Besuch bei uns!

Sarah Reema Kaydar wurde 1985 in London bei Shepherds Bush geboren – und wuchs bei Ihrer Mutter Polly Eltes auf. Polly ist Fotografin, Model und Musikerin, welche im Dunstkreis von Künstlern wie Brian Eno, Michael Karoli und Jah Wobble wirkte.
Von diesem Umfeld beeinflusst beganns sie im Alter von 7 Jahren Songs zu schreiben und zu performen. Neben ihrer Leidenschaft für die Malerei diente das Schreiben und Darbieten ihrer eigenen Musik als Sprachrohr für vielschichtige Gefühle und Erfahrungen der sonst eher in sich gekehrten Künstlerin.

Mit 17 Jahren gründete sie zusammen mit Freunden die Post-Punk-Band Battlekat und die energiegeladene Gruppe machte sich in kürzester Zeit im Londoner Underground einen Namen und wurde von Richard ‘Cass’ Lewis von Skunk Anansie produziert.

Nach der Auflösung von Battlekat wurde sie als Solokünstlerin bei Warner Music in Deutschland unter Vertrag genommen. Hier veröffentlichte sie zwei Alben. Mit ihrer Band “Mimi and the Mad Noise Factory” spielte sie zahlreiche eigene Konzerte sowie Support Shows für die Kaiser Chiefs, Imagine Dragons and Biffy Clyro. Auf geheiß des Labels zog sie nach Berlin.
Was vordergründig wie ein wohl geebneter Karriereweg aussah, war eigentlich eine zunehmende Entfremdung vom eigentlichen Wunsch, ungefiltert über Sprache und Musik Geschichten zu erzählen und mit anderen Menschen zu teilen. Im Gemengelage der Erwartungen eines aus Deutschland heraus agierenden Pop-Labels konnte das Herzstück ihrer Kreativität, emotionale englischsprachige Geschichten gepaart mit ihrem unverwechselbar minimalistisch feinen Gitarrenspiel, nicht mehr zur Entfaltung kommen.

Nach der einvernehmlichen Trennung von Warner Music folgte eine Zeit der Rückbesinnung. Sie begann wieder vermehrt zu zeichnen und sich musikalisch auf das Wesentliche, ihre Stimme und ihr Gitarrenspiel, zu reduzieren und textlich in die Tiefe menschlicher Emotionen und Geschichten einzutauchen. Sie schuf sich über ihr Netzwerk an befreundeten Musikern, Produzenten und Studios ein “pressure free environment” innerhalb dessen ihre Qualitäten als Schreiberin und Performerin in Gänze zur Geltung kommen konnten.

Sie machte ihren gebürtigen Zweitnamen Reema zum Projektnamen und entwickelte mit ihrem langjährigen musikalischen Weggefährten Stefan Baumann – seines Zeichens Bassklarinettist und Arrangeur – ein intimes akustisches Live Format, sowohl Solo als auch im Duo mit Bassklarinette. Dieses erfuhr durch Konzerte in Tel Aviv, Oslo, Budapest, London und in Deutschland den letzten Schliff.

Dieser Mut zur Reduktion und Rückbesinnung auf das Wesentliche wurde von zahlreichen zu tränen gerühren Konzertbesuchern belohnt und ist nun mit der EP Lioness auch auf einem Tonträger hörbar gemacht worden.
Thematisch beschäftigt sich die Lioness mit Themen wie der Kraft, sich selbst zu lieben, der Notwendigkeit zu lernen und von der Größe anderer zu wachsen sowie dem Umgang mit Verlust und der Notwendigkeit, nach wahrem Glück zu suchen.

Aufgenommen wurde die EP bei sich im zuhause und in den Berliner Echoschall Studios. Auf Basis der Live Show wurden Reemas Stimme und ihr Gitarrenspiel mit live eingespielten Arrangements von Stefan Baumann für Bassklarinette, Trompete, Klarinette, Flöte und einem Hauch Perkussion angereichert. Den finalen Schliff erfuhr die EP durch den Mix von Martin Lucky Waschkowitsch (Bewake Studios Berlin) und das Mastering von Zino Mikorey.

Mit der neuen EP im Gepäck ist Reema jüngst zurück nach England gezogen, wo sie mit Ihrem Mann KD und ihrer berüchtigten Katze Gomez in Brighton wohnt. Hier sind bereits erste Radiostationen auf den neuen Sound aufmerksam geworden. (Talk Radio, Brum Radio, Scala)

Man darf gespannt sein, wen Reemas EP Lioness sowohl im englischsprachigen als auch nicht-englischsprachigen Raum noch alles zu berühren vermag…

Reema ( Voc, g), Ulrich Hartmann (keys), Stefan Baumann (clar)

https://www.facebook.com/reema

https://www.instagram.com/reemamusic/

Gefördert von:

https://neustartkultur.de/

http://www.initiative-musik.de

 

 

 

 

http://www.kulturstaatsministerin.de

Details
Datum: Sa, 19. Nov 2022
Zeit: 21:00 - 23:00 Uhr
Einlass: 19:00 Uhr
Eintritt: 15 € VVK / 19 € AK
Veranstaltungskategorien:Highlight, Konzert
Schlagwörter:
,